Modernste Gen-Diagnostik zur Früherkennung

Mit seinem einzigartigen LANS Med Concept ist der Lanserhof ein Wegbereiter für die Medizin der Zukunft und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Vitalmedizin. Um bestimmte Krankheiten noch früher erkennen und erfolgreich therapieren zu können, bietet das Gesundheitszentrum seinen Gästen nun erstmals modernste, wissenschaftliche Methoden der Gen-Diagnostik an. 

Wie ist es möglich, älter zu werden und dennoch lange gesund und belastbar zu bleiben? Die Antwort liegt in den Genen. Die moderne Medizin weiß heute, dass Stoffwechsel, Alterungsprozess und Entzündungsneigungen ganz wesentlich von individuellen, genetisch vorgegebenen Prinzipien abhängen.Die Gen-Diagnostik hat deshalb in den letzten Jahren Einzug in die Anti-Aging- und Präventivmedizin gefunden. Durch diese vollkommen neue Methode können bestimmte Krankheiten, zum Beispiel kardiovaskuläre Risiken, Prostata-, Blasen- und Nierenerkrankungen, bestimmte Krebsrisiken, Alzheimer oder Parkinson, viel früher erkannt werden als mit bisherigen konventionellen Ansätzen. Das Revolutionäre daran ist, dass genetisch bedingte Gesundheitsrisiken durch gezielte Maßnahmen minimiert werden können noch bevor sich die Erkrankung manifestiert.

 

Snips Gen-Diagnostik für Lanserhof Gäste

Obwohl alle Menschen grundsätzlich die gleichen Erbinformationen besitzen, ist jeder Mensch einzigartig. Der Grund sind geringfügige Unterschiede in den Erbinformationen – sogenannte Polymorphismen. Single–nucleotide Polymorphisms (snips) ist die am häufigsten vorkommende Form der DNS-Variation im menschlichen Genom. Diese individuellen Variationen machen den Einzelnen für manche Krankheiten anfälliger oder auch resistenter.

Der Lanserhof hat die wegweisenden Erkenntnisse modernster Genforschung jetzt in seine umfassende Palette ganzheitlicher Diagnostik-Methoden integriert. Der Lanserhof bietet in Zusammenarbeit mit dem renommierten Klentze Institut in München seinen Gästen auf Wunsch eine Analyse genetisch bedingter Gesundheitsrisiken an. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Ernährung und Kardiologie. Mit Hilfe eines modernen Gen-Tests können die genetischen Risiken geortet werden. Außerdem lassen sich jene genetischen Unterschiede identifizieren, die Einfluss darauf haben, wie der Körper Nahrung aufnimmt. Dadurch ist es den Lanserhof Medizinern möglich, dem Gast ein noch individuelleres, erfolgreiches Ernährungskonzept anzubieten.

 

Wie wird der Gen-Test durchgeführt?

Für die genetische Analyse benötigen die Mediziner Zellen der Mundschleimhaut, die mittels Wattestäbchen von der Wangeninnenseite abgenommen werden. Da die Analyse der Ergebnisse einige Wochen dauert, empfiehlt der
Lanserhof seinen Gästen, die Zellprobe zuhause selbst zu entnehmen. Der Test ist

einfach zu handhaben, das Wattestäbchen kann bequem per Post an den Lanserhof geschickt werden. Nach cirka drei bis sechs Wochen stehen dem Gesundheitszentrum dann die Ergebnisse für konkrete Empfehlungen und Therapie-Maßnahmen zur Verfügung. 


PRESSEKONTAKT